Regional! von LANDWEGE Höfen: ein gutes Zeichen für eine kleine Region
trennlinie
Landwege - Rene Herpel Bio-Geflügel
abrisskante

LANDWEGE – Bio-Eier und Bio-Geflügel aus Lübeck und Umgebung

Bei LANDWEGE brauchen wir beim Thema „Herkunft“ nicht herumzueiern: Bei Bio-Eiern und -Geflügel haben unsere Kundinnen und Kunden dreifache Sicherheit: Die Gewissheit, dass jedes unserer Produkte aus dem Lübecker Umfeld stammt, dass wir unsere handverlesenen Lieferanten lange und persönlich kennen – und natürlich, dass die Zertifizierungen der Bio-Verbände weit über EU-Standards hinausgehen.

René Herpel LANDWEGE Fachbereichsleitung Fleisch, Bio-Markt in der Ziegelstraße
trennlinie
Landwege - Unverarbeitete Hähnchenkeulen
m070718_pen_0343
Regional! von LANDWEGE Höfen: ein gutes Zeichen für eine kleine Region

LANDWEGE Bio-Eier und Bio-Geflügel

Das Bio-Beste – wir picken es Ihnen heraus

Bei LANDWEGE gleicht kein Ei dem anderen – außer in Fragen der Herkunft: LANDWEGE Eier stammen nahezu alle von unseren regionalen Mitgliedshöfen Bioland-Hof Gletzow, Bioland-Hof Wiese oder vom Demeter-Hof Medewege. Falls diese Höfe die Nachfrage nicht decken können – z.B. an Zeiten wie Ostern oder Weihnachten – kaufen wir Bio-Eier aus schleswig-holsteinischer Demeter- und Bioland-Haltung dazu.

doodles_gefluegel1_li

Kein Herumeiern beim Tierwohl

Alle Tiere auf unseren Partner-Höfen erhalten ausschließlich hofeigenes Futter. Ein geschlossener Hofkreislauf ist deshalb so von Bedeutung, weil LandwirtInnen von der Henne bis zum Ei die gesamte Nahrungskette vor Ort selbst in der Hand haben. Ohne fragwürde Zufütterungen durch Futterimporte wird das Ergebnis geschmacklich dann tatsächlich „das Gelbe vom Ei“!

doodles_gefluegel2_re

Wir spenden 1 Cent pro verkauftem Ei an die Ökologische Tierzucht GmbH

Die Ökologische Tierzucht GmbH (ÖTZ) ruft auf zur Überprüfung unserer Haltung gegenüber Tieren – und fordert uns alle auf, würdevoll mit ihnen umzugehen. Die Initiative bietet dafür Lösungen an, die umso zielführender sein werden, je mehr Landwirtinnen und Landwirte sich an der zukünftigen Züchtungsarbeit der ÖTZ beteiligen. 

Mit Ihrem Ei-Kauf bei LANDWEGE beflügeln Sie unsere Spendeninitiative – mit einem Spenden-Cent pro Ei!

Mehr legefrische Infos unter www.oekotierzucht.de

Wir unterstützen die Initiative „Bruderhahn“

Da kräht sehr wohl ein Hahn nach: Für das Projekt „Bruderhahn“ zahlen die Verbrauchenden 4 Cent mehr pro Ei. Damit wird es möglich, auch die Brüder der Legehennen aufzuziehen. Denn ansonsten werden die einen Tag alten männlichen Küken aussortiert und getötet. Der Erfolg der Initiative ist natürlich abhängig von den Ver­braucherinnen und Verbrauchern, die bereit sein müssen, diesen Mehrbetrag zu zahlen. Die Einhaltung aller Kriterien wird von einer unabhängigen Öko-Kontrollstelle ge­prüft.

Langfristig setzt sich die Initiative für die Züchtung von Zweinutzungsrassen ein und ist daher ein begleitendes und unterstützendes Organ für die ökologische Geflügelzucht.

trennlinie
Regional! von LANDWEGE Höfen: ein gutes Zeichen für eine kleine Region
Landwege - Bio-Nuggets Bio-Geflügel
Logo Hof Gletzow
Logo Hof Medewege
hof_wiese_neu
trennlinie