Regional! von LANDWEGE Höfen: ein gutes Zeichen für eine kleine Region
trennlinie
Landwege - Gunda Peters Zitat
abrisskante

Beste Bio-Fleisch-Qualität – Von LANDWEGE Mitgliedshöfen

Eine lebendige Kreislaufwirtschaft: Das ist das Ziel von unseren LANDWEGE Mitgliedshöfen, auch bei der Viehzucht! Deshalb befürworten wir die Bruderkalb-Vermarktung und gehen noch einen Schritt weiter: Mit unserer Kälber-Offensive schließen wir eine Lücke in unserer eigenen Kreislaufwirtschaft und sorgen dafür, dass mehr Kälber auf den Höfen bleiben können. So bieten wir von ausgewählten Mitgliedshöfen nun auch zartes Jungrindfleisch an – probieren Sie es aus!

Gunda Rehder LANDWEGE Fleisch- und Wurstwaren-Expertin, Bio-Markt Ziegelstraße
trennlinie

Respekt für jedes Tier bedeutet: eigene Kälberaufzucht

Milch und Fleisch gehören zusammen, denn ohne die Geburt von Kälbern geben uns Kühe keine Milch. Schauen wir den Tatsachen ins Auge: Auch in der Bio-Milchviehwirtschaft sind männliche Kälber im Grunde „übrig“: Sie geben weder Milch, noch setzen sie für konventionelle Maßstäbe genug Fleisch an, um nach herkömmlichen wirtschaftlichen Kriterien vermarktet zu werden.

Doch weder konventionelle Maßstäbe noch herkömmliche wirtschaftliche Kriterien gehören in den Wertekanon der Kreislaufwirtschaft, die wir leben wollen.

Deshalb gibt es seit einiger Zeit schon bei uns die Bruderkalb-Vermarktung: Landwirte kümmern sich verantwortungsvoll darum, die Bruderkälber in vertrauenswürdige Hände in der Region zu geben. Neben Bruderkälbern werden jedoch auch „zu viele“ weibliche Kälber geboren – es sind mehr, als Milchbauern selbst für die Nachzucht halten können. Hier brauchen wir eine nachhaltige Kreislauflösung.

Zeit für neue Wege: unsere LANDWEGE Kälber-Offensive 2021

Wir haben zusammen mit Anna Breden von der Domäne Fredeburg einmal die Zusammenhänge und Möglichkeiten für die Geschwisterkälber erzählt. Schauen Sie selbst!

Zukünftig wird es immer wieder Aktionen geben, in denen wir Jungrind-Fleisch von unseren Mitgliedshöfen anbieten. Darüberhinaus wird unsere Küche ebenfalls an der Offensive mitwirken und neue Rezepte für leckere Gerichte aus dem Glas entwickeln.

Um diese Kreislauflösung zu beginnen, sind wir auf Sie, unsere Kunden, angewiesen: Seien Sie Teil der Bewegung, gehen Sie mit uns diese neuen LANDWEGE, um eine zukunftsorientierte Milchwirtschaft zu entwickeln.

Infos zu laufenden Aktionen dazu finden Sie bei den Neuigkeiten.

Hier erfahren Sie u.a. mehr über die aktuelle Produktauswahl und verschiedene kulinarische Infos.

trennlinie
Landwege - Schinken
Landwege - Schinkenscheiben

LANDWEGE Bio-Fleisch aus der Region

Bio-Fleisch

Für uns sind die entscheidenden Kriterien für die nachhaltige Zusammenarbeit mit einem Bio-Hof: Kurze Wege – ob vom Hof zur Schlachtung oder zur Vermarktung, sowie artgerechte Haltung und Fütterung mit viel Auslauf, und das innerhalb kleiner, standortangepasster Strukturen. Alles zusammen ergibt dann die echte, „eingefleischte“ LANDWEGE Bio-Fleisch Qualität.

doodles_fleisch1_li

Unsere Lieferanten – von Angler Sattelschwein bis Lamm

Unsere Lieferanten für Rind- und Schweinefleisch sind die LANDWEGE Mitgliedshöfe Domäne Fredeburg, Erdmannshof, Hof Klostersee und Achtern Diek; Hof Hohlegruft beliefert uns mit allerbestem Schweinefleisch. Das Lammfleisch unseres Sortiments stammt vom Hof Travenhorst. Aufgrund der strengen Auswahl unserer Lieferanten können wir unseren Kundinnen und Kunden eine Vielfalt hochwertiger Fleisch-und Wurst-Produkte bieten – Rindfleisch z. B. in 100 % Demeter-Qualität – und gleichzeitig strengste ökologische Qualitätskontrollen einhalten.

bioland_logo  demeter_logo  naturland_logo_0

doodles_fleisch2_re
trennlinie

Unsere Partner für bestes Bio-Fleisch

Regional! von LANDWEGE Höfen: ein gutes Zeichen für eine kleine Region
Landwege - Fressende Ziege
Logo Domäne Fredeburg
Logo Erdmannshof
hof_achtern_diek_neu
Logo Hof Hohlegruft
Logo Hof Klostersee
kaesemanufactur_travenhorst_neu
trennlinie